Neue Kinderschuhe müssen her…

Schuhe
CC0 Licence www.pexels.com

Es ist wieder soweit! Tim braucht neue Schuhe. Wir waren zwar erst vor drei Wochen beim Schuhe kaufen, aber mein Sohnemann jammerte heute früh plötzlich, dass seine Schuhe am Zeh ganz fürchterlich drücken. Ich konnte es fast nicht glauben. Aber tatsächlich, Tim´s Fuß ist um eine ganze Schuhgröße gewachsen. Dies stellten wir am Nachmittag im Schuhladen fest.

Hier wurde ich von der Schuhverkäuferin aufgeklärt, dass Kinderfüße bis zum 6. Geburtstag pro Jahr rund 2-4 Größen wachsen können. Das sind 2 mm pro Monat! Eine Meisterleistung finde ich!

Alle acht Wochen ist eigentlich Kinderfüße messen Pflicht. Das war mir gar nicht bewusst. Eigentlich hab ich immer auf die Schuhspitze mit dem Daumen gedrückt, so hat man es bei mir immer gemacht, als ich klein war. Die Schuhverkäuferin erklärte mir, dass dies leider keine genaue Messtechnik ist, da die kleinen Kinder ihre Zehen reflexartig einziehen.

Ihr  verlässlicher Tipp für meine zukünftigen „Passformtests“. Ich soll die Füße auf ein Blatt weißes Papier stellen und mit einem senkrecht gehaltenen Stift die Konturen nachmalen. Sowie 12 mm zusätzlich zum Messwert gibt den Zehen die optimale Bewegungsfreiheit. Auch ein Tipp von ihr, ich soll immer beide Füße messen, da es gut sein kann, dass beide Füße unterschiedlich groß sin.

Das beste ist wirklich ein Schuhgeschäft zu besuchen, da hier Fachleute sind, die einen optimal bei den Größen, Passformen, Weiten und Risthöhen beraten können.

Für mich persönlich ist der Onlineschuhkauf ausgeschlossen.

Klar, hier gibt es im Internet sehr oft unschlagbare Angebote, aber das Risiko doch einen nicht passenden Schuh zu ergattern ist mir eindeutig zu hoch.

Auch muss ich immer dran denken, dass jedes Kind ein neues Paar Schuhe braucht. Man soll keine getragenen Schuhe an Geschwister weitergeben, da sich der Schuh verformt oder sich die Innensohle ein eigenes Bett gegraben hat. Somit kann sich der Fuß nicht optimal entfalten und sich individuell anpassen.

Auch hab ich gelernt, dass bei gebrauchten Schuhen Kinderfüße stark schwitzen. Grund hierfür ist der, dass Kinderfüße genauso viele Schweißdrüsen besitzen wie Erwachsenenfüße. Diese sind nur auf einer kleineren Fläche verteilt. Hier sind atmungsaktive, antibakterielle Einlagen hilfreich oder Schuhe aus Funktionsmaterial.

Es war ein sehr interessanter, lehrreicher Nachmittag! Ich bin begeistert!

Ich werde meinen Tim im Sommer einfach viel barfuß laufen lassen oder Sandalen anziehen.

Sonnige Grüße,

Klara